Lade Veranstaltungen

« Alle Veranstaltungen

  • Diese Veranstaltung hat bereits stattgefunden.

Online-Veranstaltung „Da treffen, wo es weh tut“

19. Februar

Iris von Roten verfasste das wichtigste feministische Manifest der Schweiz – ein Text, der erst Jahrzehnte später wertgeschätzt wurde. Welche Rolle kann eine Übersetzung in der Wiederentdeckung eines Textes spielen? Inwiefern darf ein Text durch die Übersetzung aktualisiert werden? Auch in der Post-#MeToo-​​Ära stellt die Übersetzung von Frauen im Laufgitter, ein Text aus der ersten feministischen Welle, noch immer wichtige Fragen. Die Kämpfe mögen sich weiterentwickelt haben, doch sind es nach wie vor die gleichen Themen, welche die Gemüter erhitzen? Wie überträgt man die Radikalität einer Schrift von einer Epoche und Sprache in die andere? Mit Camille Logoz