Lade Veranstaltungen

« Alle Veranstaltungen

Vernissage «Schweizer Flüchtlingsmutter»

7. Februar @ 10:00 - 12:00

- Kostenlos

Am 7. Februar 2021 jährt sich zum 50. Mal die Annahme des Frauenstimm- und Wahlrechts durch die männliche Bevölkerung der Schweiz.

Es war vor allem den mutigen und engagierten Schweizer Frauen und ihrem jahrzehntelangen Kampf zu verdanken, dass das Thema immer wieder auf die politische Tagesordnung gebracht und alle Kräfte mobilisiert wurden, um die Mehrheit der Männer und der Stände zu überzeugen.

Mut bewiesen Schweizer Frauen auch schon vorher immer wieder, wenn es darum ging, besonders verletzliche Personen zu schützen. So etwa die sogenannte „Flüchtlingsmutter“ Gertrud Kurz, welche sich während des zweiten Weltkriegs, geleitet von religiöser Nächstenliebe, für jüdische Flüchtlinge einsetzte. Sie arbeitete auch mit dem Flüchtlingspfarrer Paul Vogt zusammen.

Auch Elsy Weber, die erste Pfarrerin in Seebach, engagierte sich in seinem Werk. Beide Frauen möchten wir mit einem Bild in unserem Sitzungszimmer ehren. Karl Barth soll Gesellschaft erhalten!

Im Rahmen des Gottesdienstes am 7. Februar werden die neuen Bilder vorgestellt. Daniel Kurz, ein Enkel von Gertrud Kurz-Hohl, wird ebenfalls zu Wort kommen. Die Porträts der drei Persönlichkeiten können ab diesem Datum auf eigene Faust im Sitzungszimmer des Kirchengemeindehauses Seebach besichtigt werden.

 

Details

Datum:
7. Februar
Zeit:
10:00 - 12:00
Eintritt:
Kostenlos
Veranstaltungskategorien:
,
Website:
https://reformiert-zuerich.ch/

Veranstaltungsort

Markuskirche
Höhenring 56
Zürich, 8052
+ Google Karte anzeigen

Details

Datum:
7. Februar
Zeit:
10:00 - 12:00
Eintritt:
Kostenlos
Veranstaltungskategorien:
,
Website:
https://reformiert-zuerich.ch/

Veranstaltungsort

Markuskirche
Höhenring 56
Zürich, 8052
+ Google Karte anzeigen